WEBWIDE
Ist auch das ß als Sonderzeichen möglich?
Nein, das deutsche ß ist leider kein zulässiges Zeichen.

IDNs müssen, bevor sie im Domain Name System (DNS) verwendet werden können, in die bisher erlaubten Zeichen „übersetzt“ werden. Das funktioniert in einem zweistufigen Prozess. Zuerst wird mit einer Vorschrift namens „Nameprep“ (RFC3491) der IDN normalisiert. So werden hier beispielsweise alle Großbuchstaben in Kleinbuchstaben umgewandelt und Zeichen, die einander äquivalent sind, in eine normalisierte Form überführt. Dies betrifft nun auch das deutsche ß, welches nach den Unicode-Regeln mit ss äquivalent ist. Erst in einem zweiten Schritt werden die normalisierten IDNs dann in ASCII-Ketten transformiert. Da das ß aber schon im ersten Schritt in ss umgewandelt wird, sind Domains mit einem ß identisch mit solchen, die an der gleichen Stelle ein ss haben (Beispiel: straße.de ist äquivalent mit strasse.de). Daher kann das ß nicht als eigenständiger Buchstabe registriert werden, sondern sie müssen weiterhin auf die normalisierte Form mit ss ausweichen. In IDN-fähigen Programmen kann dann aber auch das ß statt des ss eingegeben werden, um z. B. die Domain im Browser aufzurufen.
Zurück
Bewertung
Ist dieser Artikel hilfreich? Ja   Nein

Copyright by WebWide Internet Communication GmbH